Zusatzqualifikation Fachberater/in

Der Weg zum amtlichen Fachberatertitel

Steuerberater können einen amtlichen Fachberatertitel erlangen, um eine Spezialisierung auf bestimmte Steuerrechtsgebiete kenntlich zu machen. Dies hat die 17. Satzungsversammlung der Bundessteuer-
beraterkammer am 28. März 2007 in Erfurt beschlossen. Der Fachberater wird zunächst für die Gebiete "Internationales Steuerrecht" sowie "Zölle und Verbrauchsteuern" eingeführt.  

Die Fachberaterordnung wurde entsprechend der Regelung des § 86 Abs. 3 Satz 2 StBerG am 12. April 2007 an das Bundesministerium der Finanzen übermittelt, das innerhalb von drei Monaten über einen Genehmigungvorbehalt verfügt. Nach der Genehmigung durch das Bundesministerium der Finanzen tritt die Fachberaterordnung am ersten Tag des Monats in Kraft, der der Veröffentlichung der Fachberater-ordnung in der Zeitschrift "Deutsches Steuerrecht" folgt. Sobald die Fachberaterordnung in Kraft getreten ist, sind die Steuerberaterkammern für die Verleihung der Fachberaterbezeichnungen zuständig. 

Die Fachberaterordnung (Stand 08. September 2010) ist am 01. August 2007 in Kraft getreten.

 Alle erforderlichen Formulare finden Sie bei den Downloads.

Download

Fachberater/in für Internationales Steuerrecht

Aktuelles

Vom 15. März bis 19. Juni 2018 findet ein Lehrgang des DWS-Instituts in Berlin statt .
Weitere Lehrgänge/Seminare finden Sie in der rechten Spalte.

 

 

Download/Link

Fachberater/in Zölle & Verbrauchssteuern

Aktuelles

Vom 16. Oktober bis 8. Dezember 2018 findet ein Aufbauseminar des DWS-Instituts in Münster statt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der rechten Spalte.

 

 

Download/Link

OK Verwendung von Cookies! Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die Steuerberaterkammer Nürnberg Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.